ADHS als Chance begreifen (Nennen wir es das Edison-Gen)

18,50 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Unverzichtbare Lektüre für Betroffene, Eltern, Erzieher und alle, die mit der Betreuung und/oder Therapie von Kindern und Jugendlichen befasst sind.

Bestseller-Autor Thom Hartmann dokumentiert in diesem Buch neueste Erkenntnisse über das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom ADHS. Renommierte Wissenschaftler erforschten kürzlich die 7R-Allel-Variation des DRD4-Gens - jenes Gens, das hauptsächlich mit ADHS in Zusammenhang gebracht wird. Erstmals tauchte es vor ca. 40.000 Jahren, der Morgendämmerung der menschlichen Zivilisation, auf und war bei Jäger- und Sammler-Gesellschaften verbreitet. Wer dieses Gen in sich trug, war stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Problemlösungen.


Heute jedoch gilt ADHS nicht als gelungener Schachzug der menschlichen Evolution, sondern als Störung. Das Schulsystem zielt darauf ab, ADHS-Kinder an die Unterrichts-Situation anzupassen statt ihre besondere Wesensart zu akzeptieren und zu fördern. Dabei benötigt unsere Welt, auf die in Zukunft gewaltige Herausforderungen globalen Ausmaßes zukommen werden, mehr denn je Menschen mit innovativem Geist.


Wie Thomas Alva Edison, der als Kind als Schulversager abgestempelt, später jedoch zu einem genialen Erfinder wurde. Menschen mit dem "Edison-Gen" müssen die Möglichkeit erhalten, ihr kreatives Potential zum Nutzen der Gesellschaft einzubringen.

Hartmann zeigt solche Alternativen auf und bezieht diesbezüglich Stellung u.a. zu Montessori- und Waldorf-Pädagogik, Alfred Adlers Prinzipien der Kindererziehung, Homeschooling, Ritalin, EEG-Neurofeedback, Junk Food und Fernsehkonsum.

Zusätzliche Produktinformationen

Erscheinungsjahr
2004
Autor
Thom Hartmann
ISBN
978-3-7950-0792-8
Seiten
300
Einband
kartoniert
Format
DIN A5
Sprache
deutsch
Verlag
Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG