Die Münzsammlung der Reichs- und Hansestadt Lübeck 1114-1819

2,50 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Der Kaufmann Ludolph Heinrich Müller, der 1741 nach Lübeck kam, war ein respektabler Münzkenner und Sammler, der der Stadt seine Sammlung vermachte. Auch der Lübecker Kaufmann Ludwig Christian Alexander Roeper (1862-1922) besaß eine sehr bedeutende Münzsammlung; in den 1950er Jahren gelangten ungefähr 70 Goldmünzen in den Besitz des Archivs, und die vormalige Sammlung Roeper wurde zu einem soliden Grundstock der stadteigenen Sammlung.


Inhalt:

- Vorwort

- Der Pfennig

- Der Floren

- Der Witten

- Der Lübische Gulden

- Der Schilling

- Der Doppelschilling

- Die Mark

- Der Reichstaler und das Stadtgeld

- Das Courantgeld

- Das Münzhaus

- Schlusswort

- Systematik im Internet (Online-Datenbank)

- Die Münzen der Neuzeit tragen eine Jahreszahl

- Glossar

Zusätzliche Produktinformationen

Erscheinungsjahr
2012
Autor
Dieter Dummler
ISBN
978-3-7950-4511-1
Seiten
80
Einband
Rückendrahtheftung
Format
DIN A5
Abbildungen
farbige und s/w-Abbildungen
Sprache
deutsch
Verlag
Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG