"Ganz entre nous". Thomas Mann im Briefwechsel mit dem Juristen und Lyriker Maximilian Brantl

19,80 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Die erste Publikation, die sich dem Münchener Anwalt und Lyriker Maximilian Brantl (1881-1951) als Briefpartner widmet. Er korrespondierte mit vielen Autoren des 20. Jahrhunderts, stand jedoch bislang nie im Fokus des Interesses. Sein Briefwechsel mit Thomas Mann war bisher bis auf wenige Ausnahmen ungedruckt; er erstreckt sich über den ungewöhnlich langen Zeitraum von 1909 bis 1951.


Auch das thematische Spektrum ist weit: gedruckte Danksagungen, ausführliche Schilderungen, Rechtsberatung, philosophische Erörterungen, Familienereignisse oder auch Heinrich Mann, mit dem Brantl befreundet war. Neben dem kommentierten Briefwechsel enthält das Buch einen Beitrag zur Überlieferungsgeschichte der Korrespondenz und die Diskussion um Thomas-Mann-Autografen in den Fünfzigerjahren.


Außerdem stellt ein ausführlicher biografischer Essay, für den erstmalig umfangreiche Materialien aus dem Nachlass ausgewertet werden konnten, den Juristen, Lyriker und Literaturkenner Maximilian Brantl und sein Werk vor.


Aus dem Archiv des Buddenbrookhauses Band 2.

Zusätzliche Produktinformationen

Erscheinungsjahr
2015
Autor
Holger Pils, Britta Dittmann, Manfred Eickhölter
ISBN
978-3-7950-5229-4
Seiten
288
Einband
kartoniert
Abbildungen
82 s/w-Abbildungen
Sprache
deutsch
Verlag
Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG