Heinrich Mann-Jahrbuch 38 / 2020

50,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Das Heinrich Mann-Jahrbuch enthält einen Großteil der Beiträge, die als Vorträge im Rahmen der Jahrestagung 2020 zum Thema "Gesundheit, Krankheit und Medizin bei Heinrich Mann" in Kooperation mit dem Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung des Zentrums für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck vorgesehen waren. Diese Jahrestagung der Heinrich Mann-Gesellschaft konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.


INHALT:

Vorbemerkung von Andrea Bartl und Ariane Martin


BEITRÄGE:

Heinrich Manns Münchner Adressen 1893 bis 1928

Mimi und der Diätenwahn

Heinrich Manns Lungenblutung als Symptom einer wahrscheinlichen Tuberkulose und deren Spiegelung in seinem und im Werk seines Bruders

"Little stress was placed on the dialogue, though it is best when understood". Die Filmpolitik der UFA zu Beginn der Tonfilmära - am Beispiel der beiden Originalfassungen von DER BLAUE ENGEL / THE BLUE ANGEL (1930)

Heinrich Mann und der Querido Verlag Amsterdam

Fake News im politischen Diskurs der Familie Mann

Namenspatron: Heinrich Mann-Schulen in Deutschland


PRÄSENTATIONEN

"Ohne Geburtsstätte kein Weltbürgertum". Das NEUE Buddenbrookhaus - Umbau, Erweiterung, Neukonzeption

Der Band "Heinrich Mann: Zwischen 'Macht der Güte' und 'Diktatur der Vernunft'" aus der Reihe "Humanistische Porträts"


DOKUMENTARISCHES

"Glücklich bin ich dass ich nicht unheilbar bin" - Brief von Nelly Kröger an Heinrich Mann vom 11. Mai 1938


BUCHBESPRECHUNGEN

Heinrich Mann, "Eugénie oder Die Bürgerzeit. Roman", mit einem Nachwort von Holger Pils und einem Materialienanhang, zusammengestellt von Holger Pils und Michael Stark

Volker Riedel, "Heinrich Mann (1871-1950). Zwischen 'Macht der Güte' und 'Diktatur der Vernunft'"


BIBLIOGRAPHIE

Heinrich Mann-Bibliographie (32)


AUS DER HEINRICH MANN-GESELLSCHAFT

Ankündigung der Jahrestagung 2022: Dinge im Werk Heinrich Manns

Das Heinrich Mann-Jahrbuch

Verzeichnis der Beiträgerinnen und Beiträger

Zusätzliche Produktinformationen

Erscheinungsjahr
2021
Autor
Herausgegeben von Andrea Bartl und Ariane Martin
ISBN
978-3-7950-5257-7
Einband
kartoniert
Sprache
deutsch
Verlag
Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG