In Lübeck angekommen. Erfahrungen von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen

12,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Die Studie geht Fragen der Bewältigung von Flucht und Vertreibung, des Neuanfangs, der biografischen Identität von Heimatvertriebenen sowie ihrer Lebenszufriedenheit im Alter nach. Für Ihre Forschungsarbeit führte die Autorin biografische Interviews mit neun Zeitzeugen der Jahrgänge 1919 bis 1934.


Inhalt:
Vorwort
1. Einleitung
2. Flüchtlinge und Vertriebene in der Bundesrepublik Deutschland
3. Flüchtlingsforschung von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart
4. Vertriebenenforschung in der Volkskunde
5. Methodisches Vorgehen - die Arbeit mit biografischen Interviews
6. Die Bedeutung der Erfahrung von Flucht und Vertreibung für das weitere Leben in Lübeck - Neun Fallbeispiele
7. Die Bewältigung von Flucht und Vertreibung - eine Annährung an die biografische Identität von Heimatvertriebenen und ihre Lebenszufriedenheit im Alter
8. Fallvergleiche - Typen der Lebensbewältigung nach Flucht und Vertreibung
9. "Die Hälfte der Lübecker waren ja Flüchtlinge, und da ist das nicht so. aufgefallen" - Varianten der sozialen, ökonomischen und kulturellen Bewältigung des Heimatverlustes und des Neuanfangs in Lübeck
10. Fazit
11. Zusammensetzung der Untersuchungsgruppe
12. Literatur und Quellen


Veröffentlichungen zur Geschichte der Hansestadt Lübeck, herausgegeben vom Archiv der Hansestadt, Reihe B Band 47

Zusätzliche Produktinformationen

Erscheinungsjahr
2008
Autor
Dr. Karen Meyer-Rebentisch
ISBN
978-3-7950-0489-7
Seiten
514
Einband
Hardcover
Format
DIN A5
Sprache
deutsch
Verlag
Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG