Neuropathologische Diagnose des Hirntodes / Neuropathologic Diagnosis of Brain Death

40,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Die Diagnose Hirntod ist eine rein klinische Diagnose, die ausschließlich auf funktionellen Kriterien beruht. Sie geben Auskunft über einen irreversiblen Ausfall von nahezu allen Hirnaktionen.

Die vorliegende Untersuchung erfasst die neuropathologischen Veränderungen von rund 150 Fällen eines klinisch gesicherten Hirntodes systematisch und vergleicht sie mit Literatur der 60er bis 80er Jahre. In einem zweiten Schritt überprüft sie ein neues diagnostisches Kriterium: die Expression von Mikrotubuli-assoziiertem Protein 2 (MAP2) durch Nervenzellen des Ammonshorns. Der dritte Ansatz versucht auf Grund makroskopischer und mikroskopischer Kriterien den realen Zeitpunkt des Hirntodes zu erfassen.


Inhalt (verkürzte Darstellung):

1. Einleitung 1.1 Zur Kontroverse um ein Todeskriterium 1.2 Morphologische Variabilität des Hirntodes 1.3 Ethische und theologische Grundlagen 1.4 Klinische Aspekte und Diagnostik 1.5 Epidemiologie und Pathogenese 1.6 Mikrotubuli-assoziiertes Protein 2 (MAP2) 1.7 Zielsetzungen der vorliegenden Studie

2. Material und Methoden 2.1 Fallmaterial 2.2 Neuropathologische Untersuchung 2.3 Histologische Anatomie von Ammonshorn und Rückenmark 2.4 Morphologische Diagnostik und Auswertung 2.5 Statistische Auswertung

3. Ergebnisse 3.1 Makroskopische Neuropathologie 3.2 Mikroskopische Untersuchungen: Histologische Ergebnisse der NAS-DCIAE und CD68-Darstellung 3.3 Mikroskopische Untersuchungen: Neuronale MAP2-Expression im Ammonshorn 3.4 Korrelation mit der Dauer der erhaltenen Kreislauffunktion

4. Diskussion 4.1 Neuropathologische Kriterien bei klinischer Diagnose "Hirntod" 4.2 MAP2-Expressionsverlust als neuronaler Indikator einer zerebralen Ischämie 4.3 Überlegungen zu retrospektiven Schätzung eines Todeszeitpunktes 4.4 Kritische Anmerkungen zu den eigenen Untersuchungen

5. Zusammenfassung

6. Literaturverzeichnis

7. Anhang: A) Fallmaterial der verschiedenen Kollektive und fallspezifische Auswertungen, B) Deskriptive Statistik, C) Darstellung der statistischen Signifikanz, D) Chemikalien- und Gerätenachweis

Zusätzliche Produktinformationen

Erscheinungsjahr
2012
Autor
Julia Maria Maith, mit einem Vorwort von Manfred Oehmichen
ISBN
978-3-7950-0337-1
Seiten
200
Einband
kartoniert
Format
DIN A5
Abbildungen
farbige und s/w-Abbildungen
Sprache
dt./engl.
Verlag
Max Schmidt-Römhild GmbH & Co, KG